Nächstes Event


 

Fußballjugend zu Gast in Sinsheim

 Einen aufregenden, wenn auch leider für den Lokalanwärter unglücklichen Tag erlebten die knapp 40 Jugendspieler des TSV Untersteinbach beim Besuch des Heimspiels von 1899 Hoffenheim gegen den Hamburger SV.

Die F- bis D-Jugendlichen ließen sich auch durch den immer wieder aufkommenden Regen nicht die Laune vermiesen und so war schon bei der Abfahrt in Untersteinbach die Stimmung hervorragend. Bei der Ankunft in der Rhein-Neckar-Arena waren vor Allem die Jüngsten beeindruckt von der Anzahl an Fans beider Lager. Als alle ihre Plätze, gut fünf Meter vom Spielfeldrand entfernt eingenommen hatten, konnten sie noch die Spieler des Hamburger SV beim Warmmachen beobachten. Vor Allem HSV-Star Rafael van der Vaart zog die Blicke auf sich. Rechts im Stehblock der Gäste wurden lauthals Gesänge angestimmt.
Leider begannen die Hoffenheimer sehr zögerlich und so fand der Großteil des Spiels in der anderen Spielfeldhälfte statt, so auch das 0:1 und das 0:2 für die Hanseaten.
Erst nach der Pause wurde das Spiel ausgeglichener und als dem 0:3 der schnelle Anschlusstreffer folgte keimte nochmals Hoffnung für die Gastgeber auf. Das Spiel war nun flotter und zog auch die Untersteinbacher wieder in ihren Bann, nachdem kurzeitig das Interesse an dem durch den HSV verwalteten Spiel etwas nachgelassen hatte. Und auch Rafael van der Vaart wurde noch mal bestaunt: Hamburgs Nummer 23 hatte direkt vor der Augen der Nachwuchskicker drei-vier tolle Aktionen am Ball, die auch den mitgereisten Trainern einen bewundernden Kommentar entlockte. Am Ende stand es 1:4 für den HSV und die Ernüchterung über den wohl besiegelten Abstieg der Hoffenheimer machte sich breit. Trotzdem wurde die Stimmung noch mal gut, als die HSV-Spieler sich bei ihren Fans bedankten und einer der Jungkicker fast sogar noch ein Trikot ergattern konnte, das von Dennis Diekmeier ins Publikum geworfen wurde.
Auch die Siege des VfB und der Bayern konnten dann doch die meisten wieder versöhnlich stimmen. Und auch Untersteinbachs D-Jugend-Trainer freute sich schon auf das Gastspiel seiner Münchener Löwen in der nächsten Saison hier in Sinsheim. So war auch die Stimmung auf der Heimfahrt gut und für alle war es ein unvergessliches Erlebnis.

Zum Vergrößern bitte aufs Bild klicken

alt   alt

   alt   alt

alt   alt

Sponsoren

keil.jpg
... lade Modul ...

Anmeldung

facebook

Sie sind Besucher #

Datenschutzerklärung